Tiso – Schalträdchen für Sram Red

Neu im Sortiment bei Tiso Bike Components sind für 2012 Tuning Parts für SRAM RED

Beginnen wir mit den Schalträdchen, diese haben im Vergleich zu den Standard-Röllchen zwei unterschiedliche Distanzstücke. Das Sram Red Schaltwerk hat zwei unterschiedliche Schrauben für die Befestigung der Rädchen, eine M5er und eine M4er. Die unterschiedlichen Schraubengrößen erfordern zwei im Durchmesser unterschiedliche Spacer. Das Tiso Schaltröllchen Set für SRAM RED kommt mit einem 5mm und einem 4mm Spacer. Die Rädchen haben 11 Zähne, wie die Originalen von Sram.

 

Gewicht für ein Set: 15g

Die Schaltröllchen sind Industriegelagert und sind aus eloxiertem Aluminium.

verfügbare Farben: Rot, Blau, Gold, Orange, Grün, Silber, Schwarz

 

 

Tune Speedneedle – Custom tune`d up

Neues aus der Light-Lounge-Garage: für 2012 haben wir einen Tune Speedneedle komplett ”gestript”.

Folgende Änderungen sind eingeflossen:

Die üblichen Pop-Nieten, mit denen das Gestell mit der Carbonschale verbunden ist, haben wir gegen Hohlnieten getauscht und den Frame zusätzlich fest laminiert.
Die Polsterung wurde komplett entfernt und gegen Alcantara-Leder getauscht.

Die Sattelform wurde ebenfalls angepasst: die Nase des Sattels wurde um 8mm gekürzt und abgeflacht, der hintere Bereich ebenfalls konkav eingekehlt.
Die Gewichtsersparnis liegt bei rund 20 Gramm. Somit bringt unser Exemplar lediglich noch 78 Gramm auf die Waage – und das bei höherer Steifigkeit und voller Renntauglichkeit. Mehr über den Umbau gibt es auch auf www.light-bikes.ro zu sehen und zu lesen.

 

 

 

 

YAWYD – Kronkorkenhalter für den Vorbau

Eine wirklich ausgefallene Idee – die Ahead-Cap durch einen Kronkorken zu ersetzen. Ahead-Caps gibt es in allen möglichen Variantionen, aus Aluminium, Titan oder Carbon, mit und ohne Beschriftung, hier sind keine Grenzen gesetzt. Absolut neu und idividuell sind die YAWYD Kronkorkenhalter. Diese sind aus Aluminium gefräst und passen als alternative Steuersatzkappe auf jedes gängige Bike mit einem Standard 1 1/8 Steuersatz. Die Kappen sind wie der Flaschenhals einer Bierflasche geformt und erlauben dadurch die Montage eines beliebigen Kronkorkens am Bike.

So kann man sehr leicht und eindrucksvoll die aktuelle Lieblingsbiermarke demonstrieren. Wir finden die Idee super! Bei Interesse könnt Ihr uns einfach eine kurze Mail schreiben. info@bike-products.com

 

Brake Force One und Tune Kill Hill

BFO - Die erste Bremse mit integriertem Bremskraftverstärker – BFO steht für Brake Force One. Der Erfinder der Bremse ist ein findiger Trail Fahrer Namens Jakob Lauhoff. Der es leid war mit den Kinderkrankheiten der Scheibenbremsen, die es bis dato von den großen Herstellern zu kaufen gab, zu leben. Seine Erfindung des integrierten Bremskraftverstärkers präsentierte er Uli Fahl (Tune) der von der Idee und der technischen Umsetzung so überzeugt war, dass es ab 2012 eine eigene Tune-Edition, Namens “Kill Hill” geben wird. Diese wird durch kleinere Modifikationen Gewichtsoptimiert und als erste Bremse aus den Hause Tune ihren Platz im Sortiment bekommen.

 

 

Die Technik:
Das Geheimnis ist ein Zwei-Stufen-Kolben der in der ersten Stufe, bei vergleichsweise wenig Hebelweg, die Bremsbeläge schnell bis zur Bremsscheibe führt und in der zweiten Stufe über einen Federmechanismus den Bremskraftverstärker im Kolben aktiviert und somit schlagartig viel Druck und Bremskraft aufbaut.
Das Konzept verspricht nie mehr schleifende Scheibenbremsen, da die Beläge von Haus aus viel weiter von der Scheibe entfernt stehen und somit gar keinen Kontakt zur Bremsscheibe bekommen können. Durch den geringen Hebelweg und die Hohe Kraftübersetzung benötigt man nur noch einen einzigen Finger um die Bremse zu betätigen, das garantiert einen sicheren Halt der Hand am Lenker. Auch bei langen Abfahrten werden die Kräfte geschont, da man mit wenig Hebelkraft schon die volle Bremskraft abrufen kann.

 

 

Details:
Die Bremse wird als “Brake-Farce-One” 2012 auf den Markt kommen – parallel dazu wird es eine eigene Tune Edition “Kill Hill” über Tune zu kaufen geben. Also zwei Bremse aus einer Fertigung im Hause BFO. Die Fertigung der Brake Force One sitzt übrigens in Baden Württemberg und darf das Qualitätssiegel “made in Germany” tragen. Das spricht für sehr gute Qualität, Qualitätskontrollen, ausgewählte Materialien und vor allem für die Kundennähe und einen perfekten Service vor Ort.

Gewichte:
BrakeForceOne: 205 g ohne Scheiben
Kill Hill Tune Edition: 181 g ohne Scheiben

 

Adventskalender 2011

Adventskalender-Bike-Products-com