About

Posts by :

Peak Performance – R&D Trolley 70L

Auf der Suche nach dem perfekten Reisegepäck wollen wir euch heute den 70 Liter R&D Trolley von Peak Performance vorstellen. Nicht zu verwechseln mit dem 70L Detour Trolley, dieser hat weniger Einzelfächer und nur einen mittigen Reißverschluss.

Die Einzelheiten des 70L R&D Trolley:

Der Reißverschluss teilt den Trolley in ein Bodenfach und ein Deckelfach.

Das Bodenfach besteht aus einer festen Kunststoffschale die das Gestänge für den Griff aufnimmt. Das ganze ist mit der Innenverkleidung aus Nylon umhüllt. Im Boden befinden sich zwei Zurrgurte, welche die unteren Gepäckstücke sichert. Nettes Detail: der Zurrgurt hat eine integrierte Netztasche für flache Gegenstände.

Der obere Teil des Tolleys ist in zwei, fast gleich große Fächer unterteilt, diese sind fest voneinander getrennt. Jedes  der Fächer hat oben eine zusätzliche Netztasche für flache Gegestände.

Von außen zugänglich: Eine seitlich angebrachte längliche Reißverschlusstasche bietet ausreichend Platz für Handschuhe, Mütze, Geldbörse, Landkarten, etc.. Desweiteren hat man oben nahe am Griff eine weitere Innentasche (ca. 25×25 cm), sowie einen Kartenschlitz für Liftpass oder Visitenkarten.

Der Griff lässt sich ausziehen, dieser arretiert sich dann von selbst (voll ausgezogen) und lässt sich mittels Knopf wieder einschieben. Ziehen, Schieben, Rollen geht durch die kugelgelagerten Inliner-Rollen sehr leichtgängig und problemlos.

Abmessungen: 70cm  x 38cm  x 31cm (LxBxH), Fassungsvermögen 70L

Erste Bewährungsprobe: Winterurlaub mit Wander- und Langlaufgepäck. Die Unterteilung im Deckelfach eignet sich hervorragend für die Kulturtasche, Handtücher und sonstige Kleinigkeiten, die man gerne getrennt transportiert. Gut ist auch die innere Verzurrung. Diese verhindert, dass schwere Kleidungsstücke nach unten fallen, wenn der Trolly steht. Alles bleibt an seinem Platz. Auch die Außentaschen (oben und seitlich) lassen sich selbst bei prall gefülltem Koffer noch bequem füllen um die letzten Dinge unterzubringe.

Fazit:

Der Peak Performance R&D Trolley ist zwar kein Schnäppchen, er bietet jedoch viele Features, genug Stauraum und ist sehr gut verarbeitet. Für Sportreise mit viel Gepäck genau das Richtige!

peak-performance-r-d-trolley-70l-2

Tune Geiles Teil 4.0 – 50mm OS

Aktuelle News aus dem Schwarzwald:

Tune Geiles Teil 4.0 – dahinter verbirgt sich ein 50mm langer Oversize (31,8mm) Vorbau, der für alle Einsatzgebiete freigegeben ist.  Die filigrane Form entspricht exakt dem Kraftfluss – berechnet und im Belastungstest “VR-3 Max” bestätigt. Er steckt also jede Menge weg.

Die passgenaue Klemmung eignet sich laut Tune bestens für Carbon-Gabelschäfte und Carbon-Lenker (z.B. Schmolke, AX-Lightness, MCFK, Syntace, etc.).  Durch einen Winkel von 8° zum Steuerrohr ergibt sich bei der „Flip Flop“-Montage auf dem Rennrad ein extrem flacher Winkel zum Boden!

Den Vorbau bekommt man aktuell in schwarz – die komplette Tune – Farbpalette wird wohl in Kürze verfügbar sein.

Preislich wird er sich um 159,- bewegen.

Technische Daten:

Material:   Aluminium 7075 (Schaft+Deckel), Titan TiAI6V4 (Schrauben)
Herstellverfahren:   CNC-gefräst
Oberflächenbehandlung:   Eloxiert, laserbeschriftet
Lenkerklemmung:   31,8mm Oversize
Winkel:   8° zum Steuerrohr
Bauhöhe:   40 mm
Steuerrohr Durchmesser:   1 1/8 Zoll
Länge:   50 mm
Gewicht: 93 g
Preis: 159,- Euro

Tune Schnellspanner AC 20, 21, 22 für FAT-bikes

Tune bietet ab März diesen Jahres zwei neue Schnellspanner an, AC20+21 und AC20+22. Diese passen in die breiten Aufallenden von FAT-bikes. Doch was bitteschön ist ein FAT-bike, das folgende Video zeigt um was es geht:

 

Die neuen Tune Schnellspanner gibt es in zwei Varianten:

Tune AC 20+21 // Achslänge: vorne = 135 mm, hinten = 170 mm (58gr.)
Tune AC 20+22 // Achslänge: vorne = 135 mm, hinten = 190 mm (59gr.)

Abgesehen von den Achslängen sind die beiden Varianten identisch. Erhältlich in allen Tune-Farben. Exzenter und Gegenmutter aus Aluminium 7075, die Achsen aus Titan TiAL6V4 mit gerolltem Feingewinde M5 x 0,5, Hebel aus Titan TiAL6V4,  gelaserte Logo-Schriftzüge, alle Teile CNC-gefräst bzw. gedreht.

 

Schwalbe – Go Tubeless

Schwalbe bringt Tubeless-Reifen fürs Rennrad.

httpv://www.youtube.com/watch?v=6D7M_35OKzc&feature=youtu.be

 

Die Vorteile:
– deutlich reduzierter Rollwiderstand ohne Schlauch im Reifen,
– die wesentlich verbesserte Performance dank weniger Luftdruck,
– die Sicherheit, keine Schlauchplatzer mehr zu erleben und
– mit Dichtflüssigkeit nahezu ohne Pannenrisiko fahren.

Schwalbe hat für 2014 zwei Tubeless-Reifen im Programm:

Schwalbe ONE, laut Schwalbe der schnellste und sicherste Reifen den sie je gebaut haben. Der Reifen ist speziell für den Rennsport entwickelt worden. Die Herstellung erfolgt in einem extra dafür errichtetem Werk. Der ONE wird dort von den erfahrensten Mitarbeitern in Handarbeit hergestellt. Diese Reifen tragen dann das Kürzel “HT” (handmade tubular). Erhältlich ist der Schwalbe ONE in den Größen: 22-622, 23-622 und 25-622.

Schwalbe Ironman, ein Triathlon-Reifen der speziell für den Einsatz am Aero-Rad konzipiert ist, wie der ONE ist auch der Ironman Schlauchlos. Die Vorzüge des Ironman sind sicherlich der geringen Rollwiderstand und Pannensicher. Erhältlich in der Größe 22-622 (700x22C).

 

Neues vom Leichtbauer Tune

TUNE – EUROBIKE 2013 -> Halle A2 Stand 301

Tune stellt wieder einige Schwarzwälder Spezialitäten vor:

Carbon-Kurbel, noch ohne Namen, der Fehlt noch – wird aber spätestens zu Eurobike nachgereicht. Die neue hohle Carbon-Kurbel wird per Stickverfahren hergestellt und ergänzt die “Smart Foot” aus Aluminium.  Stickverfahren erlaubt die Carbonfasern streng, kräfteorientiert anzuordnen. Daraus resultieren ein extrem hoher STW-Wert bei niedrigstem Materialeinsatz. Gewicht (Kurbel inkl. Welle, XX1-Stern, Locknuts und Lockring): ca. 360g. Natürlich beinhaltet die neue Kurbel auch das bewährte “Smart Spindle System”, womit die Kurbel fast alle Innenlager-Standards, Lochkreise und Kettenblattgrößen abdeckt. Die Bilder zeigen die Kurbel mit dem neuen Stern (Ø76) für XX1 und Kettenblätter (30/ 32/ 34/ 36/ 38)

Disc Bremse “Kill Hill” Modell 2014, folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Bremssattel:
Deckel groß und Deckel klein aus Aluminium
Winkelabgang aus Aluminium 270 Grad drehbar ( Leitungskürzung am Gehäuse und am Bremssattel mit demselben Einpresswerkzeug möglich)

Gehäuse:
Neues Aluminium Gehäuse mit neuem neuem Aluminiumhebel
Griffweitenregulierung ohne Werkzeug möglich, neue Griffweitenregulierschraube
Pom Kolben im Gehäuse jetzt ebenfalls aus Aluminium.
Die Bremse wird je Stück um ca. 8-10g leichter,  ca. 174g

Bremshebel:
1 1/2-Fingerhebel aus Aluminium

Vorbau: Geiles Teil 4.0 für 29er (17°). Ein 29er Bike benötigt eine anderen Winkel beim Vorbau als ein 26 Zoll Bike, hier ergänzt nun in Zukunft eine 17° Version das Portfolio. Geiles Teil 4.0 in 17° wird es in Oversize und in den Längen 60/ 85/ 95/ 110/ 120mm geben.

Laufräder: Der Schwarzbrenner MTB in 26 Zoll bekommt in den Laufradgrößen 27,5/ 650B und 29er Version Verstärkung. Der Carbon XC-Laufradsatz kommt in 650B auf ca.1.238g und als 29er Version auf ca. 1.287g

Spacer aus Magnesium: Tune stellt Spacer aus Magnesium vor, diese bringen in 10 mm gerade einmal 2,6 g auf die Waage… jedes Gramm zählt!